Da!!

Hurra, wir sind da! Sehr zufrieden und ein bisschen stolz sind wir heute vormittag in Auxerre angekommen. 360 Motorstunden und geschätzte 100 Schleusungen liegen hinter uns, Gewässer der unterschiedlichsten Art, Herausforderungen und Ängste, vor Allem aber tolle Erlebnisse, wundervoller Bilder, Eindrücke und eine Zeit des Lebens in einer ganz andere Welt. Und wir sind - … Da!! weiterlesen

Dem (Winter-)ziel nahe

Weiter ging es die obere Seine hinauf, die ein sehr schöner Fluss in Naturlandschaften ist. Das Wasser wird mit jedem Kilometer klarer und lädt auch endlich wieder zum Bade - warm genug ist es ja. Wir biegen in die Yonne ein, die beginnt schweißtreibend: Die schlimmsten Schleusen unserer gesamten Reise begrüßen uns. Es gibt keine … Dem (Winter-)ziel nahe weiterlesen

Paris!!

Gestern hindurch, heute schon in einem wunderschönen ländlichen friedlichen und äußerst schmucken Dorf, in Samois-sur-Seine. Genauer gesagt, gegenüber. Aber wir haben Elodette losgemacht und sind hinübergerudert. In dem Dorf ist Django Reinhard, "der Begründer des europäischen Jazz" gestorben, ist an einem der durchweg wunderschönen alten Häuschen, die die bergigen Kopfsteinpflastergassen begleiten, angeschrieben. Ja, nach den … Paris!! weiterlesen

Zwei Schrecken an einem Tag

Wie gestern abend versprochen, ging ich, Knut, heute morgen zum E.Leclerc zwecks Einkauf von Frühstücksbackware und ein paar Kleinigkeiten. Gleich zur Öffnung um 8:30, ein ruhiger Einkauf, alle trugen ihre Masken. Bis zur Kasse: Von den 30 Kassen waren vier offen, lange Schlangen auf wenig Raum, als ich merke, dass ich an einer Schlange stehe, … Zwei Schrecken an einem Tag weiterlesen

Jeden Tag wird es schöner

Schon liegen wir unter Palmenstränden. Das hätten wir auch nicht gedacht! Tatsächlich - seit dem Tiefpunkt in Charleroi wird es stetig schöner und schöner! Schon der Canal du Nord war ein Genuss, wie er sich so durch das Hügelland schlängelte - und nun, die Oise, ja, ein richtiger Fluss mit wilden Ufern und schönen Dörfern. … Jeden Tag wird es schöner weiterlesen

Über’n Berg, bzw. durch

So, auch dieses Abenteuer liegt hinter uns. Wir brauchen wirklich keine Kirmes dieses Jahr, nach dem 70m-Fahrstuhl nun noch eine Geisterbahn, und das jeweils mitsamt unserer Wohnung! Unseren Wecker hatten wir auf 7.00 Uhr gestellt, aber freundlicherweise hat uns der Entenschwarm, der uns umgab um 6:54 mit einer laut geführten gequakten Diskussion geweckt. Ein paar … Über’n Berg, bzw. durch weiterlesen

Bon jour, la France

Wir sind da - jedenfalls schon mal in Frankreich. Doch auch Belgien wurde, je näher wir der Grenze kamen, immer schöner. Auf einmal waren die Brücken nicht mehr rostig, sondern farbig angestrichen, vom Beton nicht überall was abgeplatzt, die Häuser schmuck, mit Liebe gestaltet, und hatten, jedes auf seine Art, einen Stil. Schon erstaunlich, wie … Bon jour, la France weiterlesen

Erlöst!! Und ja, auch Belgien ist schön.

Nur eben nicht von Lüttich bis Charleroi. Ja, wir haben alle drei Schleusen hinter uns gelassen... Um 6.30 konnten wir bei der zweiten Schleusung mit einem etwas kleineren Berufsschiff mit hinauf. Sehr abenteuerlich, denn wir mussten neben das große Schiff - rechts 20cm zur 7m hohen Betonwand, links 20cm bis zur Schiffskante, die, da es … Erlöst!! Und ja, auch Belgien ist schön. weiterlesen

Das Gute liegt so nah

Heute liegen wir immer noch VOR der Schleuse, HINTER der wir etwas nettere Liegeplätze gefunden hatten. Keine Sonntagsschleusungen also, warum auch immer. Und doch hebt sich langsam die Stimmung: Während Maria sich einem Buch gewidmet hat, bin ich mit dem Fahrrad (das wir mit einem Tau die Kaimauer hochgezogen haben) bis zur nächsten und übernächsten … Das Gute liegt so nah weiterlesen