Wasser, überall Wasser

Hier die Unwetterwarnkarte von Wetteronline für heute. So ist es seit Tagen. Ganz Deutschland hat es warm und gemütlich, nur hier, im wärmsten Teil des Landes, kalt und nass. Sogar daheim in Schleswig-Holstein ist jetzt Sommer. Nein, das Wetter ist dieser Tage nicht unser Freund.

Morgen erreichen wir die Saar. Für morgen sagt die Pegelvorhersage für die Saar die Überschreitung der Hochwassermarke II voraus, ab der die Schifffahrt eingestellt wird.

Heute regnet es den ganzen Tag, morgen ab Nachmittag laut Vorhersage wieder unwetterartig.

Immerhin: zum Wochenende soll es sommerlich schön werden. Das war allerdings auch in den letzten zwei Wochen die Vorhersage. Das erinnert irgendwie an unser letztes Frühjahr: Für jedes Wochenende wurde Regen versprochen, bis das Wochenende dann da war – und die Sonne strahlte. Und wieder kein Wasser in die Saale kam. Nun also das Gegenteil!

So erfahren wir hautnah, wie sehr Schifffahrt im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln den Elementen ausgesetzt ist. Auch eine Erfahrung.

Doch, wie so oft, hat der erzwungene Umweg auch sein Gutes: Es wäre schade gewesen, diese schöne Vogesenstrecke nicht zu erleben. Klar, wir verpassen die schönste Rheinstrecke, aber wie weit wir die – auch bei normalem Wasserstand – hätten genießen können bei der Konzentration auf Berufsschifffahrt und Strömung, sei dahingestellt. So tuckern wir wieder auf kleinen Kanälen durch herrliche Landschaften. Und auch die Schleusen sind hier gar kein Stress, der Zustand des Kanals ist der beste, den wir erlebt haben.

Zunächst windet er sich durch die Vogesen, in Lutzelburg ist er von einer Burgruine gekrönt, die wir natürlich ersteigen. Das letzte Bild ist das Elodie-Suchbild.

Vor Allem aber hält er diverse Highlights bereit. Zunächst der Schrägaufzug von Arzwiller, bei dem die Boote in einer großen Badewanne schräg den Berg hinaufgezogen werden und so immerhin 17 frühere Schleusen einsparen:

Auch in den Maschinenraum kann man hineinschauen.

Dann folgen wieder zwei Tunnel, der erste, wie schon der von Pouilly, 3km lang. Anders als dort aber mit Beleuchtung, Ampeln, Kameraüberwachung und allem drum und dran. Und einer Bahnschiene neben dem Kanal – hier wurden die Schiffe früher nach dem Treidelprinzip von Elektroloks durchgezogen, mit Oberleitung wie bei richtigen Eisenbahnen.

Nun ist auch die Scheitelhaltung des Kanals erreicht, und hier zweigt dann nach einigen Kilometern der Kanal zur Saar ab, während es geradeaus weiter nach Nancy und zur Mosel geht. Und auch hier wieder eine spannende Sache: Der Kanal läuft mitten durch einen großen See. Der See liegen aber ungefähr 2m höher als der Kanal. Wir befinden uns in einer großflächigen Seenplatte, die Seen sind natürlich Speicher auf wasserundurchlässigem Boden, die dann für den Kanal so eingerichtet wurden, dass sie diesem als Wasserversorgungsreservoirs für den ganzjährigen Schleusenbetrieb dienen. Mit wundervollem Wasser, in dem wir nach unserer Ankunft im kleinen Hafen Houllion auch gleich Baden gehen, und in der Abenddämmerung gleich noch einmal. Denn dies war mal wieder einer der sonnigen Tage

Auch nach den ersten Schleusen wieder talwärts ist der Kanal noch von Seen begleitet, dieses mal etwas tiefer liegend.

Die ganze Region ist eine riesige Seenplatte, mit Wäldern, Feuchtwiesen, Mooren und Quellen uns sonst weitläufig nichts. Und der Kanal mittendurch. Wohl dem, der für ein paar Tage eingekauft hat!

Und hier finden wir denn auch einen der schönsten Übernachtungsplätze unserer ganzen Reise – ein kleiner Kai mitten im Wald, mit Picknicktischen, den wir ganz für uns alleine haben. Unser Abendessen genießen wir an einem derselben. Heute allerdings müssen wir uns zu einem Waldspaziergang überwinden – es regnet, regnet, regnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s