Bergsteigen ist Sport – Schleusenrekord

Unsere erste Schleusentreppe... Aber eigentlich nicht, denn bei einer richtigen Schleusentreppe sind die Kammern direkt aneinander gebaut, hier hingegen sind zwischen je zwei Schleusen immer auch Abschnitte von 300 bis 400m, gelegentlich zum Wendebecken erweitert. Heute haben wir nun also 28 Schleusen durchfahren. Und dafür nicht mal ganz 8 Stunden gebraucht. Vormittags noch eher gemächlich, … Bergsteigen ist Sport – Schleusenrekord weiterlesen

Plötzlich Sommer

Seit zwei Tagen ist Sommer! Kurze Hose, T-Shirt, Sonnencreme. Gestern vormittag gab es noch zwei Kanalabschnitte mit böser Verkrautung, Filterreinigung nicht nur in jeder Schleuse, sondern sogar zweimal mitten dazwischen. Vormittage sind hier aber kurz, vor 9:00 passiert nichts, um 12:00 ist schon Mittagspause, und wenn man dann die nächsten zwei Schleusen nicht mehr vorher … Plötzlich Sommer weiterlesen

Mit 20 km/d über’n Berg

Richtig, nicht 20km/h, sondern pro Tag. Montag ging es die Yonne wieder hinab, zurück bis Migennes. Eine unkomplizierte Fahrt in heftigem Aprilwetter. Es war alles dabei, strahlend blauer Himmel bis Hagel. Alle Schleusen waren für uns vorbereitet. So erreichten wir den kleinen, für zwei Boote passenden Liegeplatz von Laroche Saint Cydroin. Dienstag dann wieder erhöhte … Mit 20 km/d über’n Berg weiterlesen

Erkundungstour, noch auf vier Rädern

Heute sind wir noch mal mit dem Sprinter los und haben uns in Tonnerre den Kanal de Bourgogne angeschaut. Wir wollten uns doch mal selbst ein Bild machen, nachdem wir mehrmals gehört hatten, möglicherweise sei er wegen der starken Algenbildung nicht befahrbar. Das waren allerdings nie aktuelle Kenntnisse, sondern allgemeines Wissen über die Probleme des … Erkundungstour, noch auf vier Rädern weiterlesen

Bilder vom Hafen Auxerre

Der Hafen Auxerre ist einfach das Flussufer gegenüber der Altstadt mit ein bisschem wackeligem Zaun drumherum. Eine Fußgängerbrücke führt direkt hinüber. Das Stadtpanorama ist eine wunderschöne Kulisse! Und es liegen auch sehr bunte und schöne Schiffe um uns herum, in denen anscheinend mehrheitlich Engländer, Amerikaner, Australier wohnen bzw. überwintert haben, um im Sommerhalbjahr ihre Runden … Bilder vom Hafen Auxerre weiterlesen

Tag 2 an Bord

Nach einer wundervollen ruhigen Nacht und leckerem Frühstück widmen wir uns dem Motor. Wasser 'raus aus dem Seewasserkreislauf, damit es uns beim Öffnen des Pumpengehäuses nicht ins Boot läuft. Gut, dass wir den Impeller nachschauen: Er zeigt mehrere Risse, eine Lamelle ist auf der ganzen Länge angebrochen. Also Auswechseln. Also ausbauen der Pumpe, denn die … Tag 2 an Bord weiterlesen

Einzug ins Boot

Auch die restliche Fahrt duch Frankreich verläuft problemlos. Niemand kontrolliert irgendwas, und die 400km Land- und Nationalstraße rollen sich entspannt ab. (Die frz. Autobahngebühren kennen leider nur vier Kategorien: Darin ist alles, was über 2m hoch ist, ein LKW, egal, wie groß, lang, schwer. Deshalb ist es mit Kleintransportern, Wohnmobilen usw. leider extrem teuer). Ankunft … Einzug ins Boot weiterlesen

Es darf wieder losgehen!

Ganz schön traurig klangen meine letzten beiden Beiträge, die vom März. Jedenfalls, was das Bootsleben betrifft. Und nun? Es kann wieder losgehen!! Die Corona-Zahlen in Deutschland sind sehr stark gesunken, die in Frankreich, wenn auch auf höherem Niveau, ebenfalls. Unter 150 i/7d. Bootfahren in Frankreich ist und war gar nicht verboten, haben wir inzwischen erfahren, … Es darf wieder losgehen! weiterlesen